TOP

Sicherheitsschuhe

Sicheres, zuverlässiges und auf die Trägerin oder den Träger abgestimmtes Schuhwerk ist in vielen Berufen enorm wichtig. In Betrieben, in denen Sicherheitsschuhe vorgeschrieben sind, müssen alle Schuhe der Ö-Norm Z1259 entsprechen, davon sind auch orthopädische Schuhe und Schuhversorgungen betroffen. Deshalb bieten wir eine große Auswahl an normgerechten, auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittenen Sicherheitsschuhen mit CE-Kennzeichnung an.

 

Unser einfacher Wegweiser hilft Ihnen dabei, rechtskonform und unkompliziert die individuellen Sicherheitsschuhe zu beantragen, die Sie für Ihre Arbeit brauchen. Alle Formulare, die Sie dafür brauchen, finden Sie hier.

 

 

Anwendungsbereich der Ö-Norm Z1259

Seit Mitte April 2012 ist die Ö-Norm Z1259 in Kraft. Diese regelt das Verfahren für die Herstellung und Konformitätsbewertung von orthopädisch angepassten Sicherheits- und Berufsschuhen.

 

An Arbeitsplätzen, an denen die Gefahrenbeurteilung (Evaluierung) die Benutzung von Schuhwerk mit schützenden Funktionen (Sicherheits- und Berufsschuhe) als erforderlich ausgewiesen hat, muss auch orthopädisches Schuhwerk dieselben Anforderungen erfüllen wie Sicherheits- und Berufsschuhe. Baumustergeprüfte mit dem CE-Kennzeichen versehene Sicherheits- und Berufsschuhe dürfen vom Orthopädieschuhmacher nicht verändert werden, da dadurch die Konformität mit dem Baumuster nicht mehr gegeben ist und damit das CE-Kennzeichen seine Gültigkeit verliert. Das bedeutet: Jegliche nachträgliche Änderung an im Verkehr befindlichen Produkten ist untersagt, dies gilt auch für das Einlegen einer orthopädischen Einlage.

Der einfachste Weg zu orthopädischen Sicherheitsschuhen

Um Mitarbeiter, die eine orthopädische Schuhversorgung benötigen, normenkonform ausstatten zu können, bieten wir gemeinsam mit Schütze-Med eine Lösungsmöglichkeit. Ihre Vorteile sind: eine einfache standardisierte Abwicklung und Dokumentation, rechtliche Sicherheit für Träger und Firma, kompetente, persönliche orthopädische Versorgung, ein bindender Preiskatalog und dadurch klare planbare Kostenermittlung. Wir können Ihnen im Einklang mit der Ö-Norm Z1259 verschiedene, individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Sicherheitsschuhe anbieten:

 

 

Der Ablauf

Um Ihnen ihre normkonformen orthopädischen Sicherheitsschuhe zu liefern, brauchen wir lediglich zwei Scheine von Ihnen:

  • Einen Bedarfsschein mit Versorgungsverordnung eines Betriebs- oder Allgemeinmediziners
  • Einen Schein vom Arbeitgeber, der das gewünschte Schuhmodell sowie die benötigte Schutzklasse festlegt und die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter zum Bezug eines orthopädischen Sicherheitsschuhes berechtigt (das Formular können Sie hier downloaden.)

Wenn wir beide Scheine bekommen haben, übernehmen wir sowohl die gesamte Abwicklung der Z1259-konformen orthopädischen Versorgung als auch die bürokratische und administrative Abwicklung und Dokumentation. Sie bekommen den fertigen Schuh inklusive Konformitätserklärung und CE-Kennzeichnung. Die Verrechnung des Produktes inklusive aller orthopädischen Elemente erfolgt direkt mit der Firma der Arbeitnehmerin oder des Arbeitnehmers.

 

 

Mit diesem Ablauf ist gewährleistet, dass:

  • Unternehmen und Mitarbeiter-Innen fachlich bestens betreut sind.
  • Unternehmen und Mitarbeiter-Innen so wenig wie möglich mit der Thematik belastet werden.
  • Sie normkonforme Produkte erhalten, die alle rechtlichen Auflagen und Sicherheitserfordernisse erfüllen.